Konzerte

Sonntag 02:07 Uhr Deutschlandfunk

Klassik live

Kronberg Academy Festival 2019 Johann Sebastian Bach Konzert für zwei Violinen und Streicher d-Moll, BWV 1043 Ludwig van Beethoven Konzertsatz für Violine und Orchester C-Dur, WoO5 Mieczyslaw Weinberg Sinfonietta Nr. 2, op. 74 Gidon Kremer, Violine Itamar Zorman, Violine Mario Brunello, Violoncello und Violoncello piccolo Kremerata Baltica Aufnahme vom 26.9.2019 aus der Stadthalle in Kronberg/Taunus

Sonntag 08:04 Uhr rbb Kultur

KLASSIK FÜR KINDER

Strawinskys ""Feuervogel"" für Kinder Aufnahme des rbbKultur Kinderkonzerts vom 23. Juni 2019 im Großen Sendesaal des rbb Igor Strawinsky: Der Feuervogel. Suite Deutsches Symphonie-Orchester Berlin Leitung: Eduardo Strausser Moderation: Christian Schruff

Sonntag 11:00 Uhr NDR kultur

Das Sonntagskonzert

Schleswig-Holstein Musik Festival 2018 Mit Friederike Westerhaus The Big Bernstein Leonard Bernstein: Symphonic Dances from "West Side Story" Anton Copland: Klarinettenkonzert Leonard Bernstein: Prelude, Fugue Riffs für Klarinette und Jazzensemble Symphonic Suite from "On the Waterfront" Sabine Meyer, Klarinette Schleswig-Holstein Festival Orchester Ltg.: Wayne Marshall Aufzeichnung vom 18. und 19. August 2018 im Kunstwerk Carlshütte in Rendsburg-Büdelsdorf 11:00 - 11:03 Uhr Nachrichten, Wetter Das Sonntagskonzert

Sonntag 11:03 Uhr Ö1

Matinee

Wiener Philharmoniker, Dirigent: Herbert von Karajan; Anne-Sophie Mutter, Violine. Pjotr Iljitsch Tschaikowsky: Konzert für Violine und Orchester D-Dur op. 35 * Robert Schumann: Symphonie Nr. 4 d-Moll op. 120 (aufgenommen am 15. August 1988 im Großen Festspielhaus in Salzburg im Rahmen der "Salzburger Festspiele 1988"). Präsentation: Philipp Weismann Ein bedeutendes historisches Tondokument: Herbert von Karajans letztes Konzert mit den Wiener Philharmonikern bei den Salzburger Festspielen.

Sonntag 11:04 Uhr SR2 Kulturradio

SR-Konzert

1. Soirée 2004/2005 Rundfunk-Sinfonieorchester Saarbrücken Günther Herbig, Dirigent Joszef Lendvay, Violine Max Bruch Violinkonzert Nr. 1 g-Moll op. 26 Maurice Ravel Tzigane, Konzert-Rhapsodie für Violine und Orchester Antonín Dvorák Sinfonie Nr. 9 "Aus der Neuen Welt" e-Moll op. 95 Aufnahme vom 3. September 2004 aus der Congresshalle Saarbrücken

Sonntag 15:05 Uhr Ö1

Apropos Oper

mit Michael Blees. Richard Strauss-Opern bei den Salzburger Festspielen Ausschnitte aus Live-Mitschnitten des Festspiel-Archivs aus "Der Rosenkavalier", "Elektra", "Arabella", "Die schweigsame Frau", "Ariadne auf Naxos", "Die Liebe der Danae" u.a. 1922, im dritten Jahr der Salzburger Festspiele, wurden erstmals Opern gespielt - damals ausschließlich Werke von Wolfgang Amadeus Mozart - und er sollte auch der meistgespielte Opern-Komponist in der Geschichte des Festivals bleiben. Direkt gefolgt von Richard Strauss: in 27 Salzburger Festspielsommern stand "Der Rosenkavalier" auf dem Programm, in elf Jahren wurde "Ariadne auf Naxos" geboten, in acht Jahren "Elektra" und in sieben Jahren "Die Frau ohne Schatten". Die späte Strauss-Oper "Die Liebe der Danae" ist 1944 noch zur Generalprobe in Salzburg gekommen, die Uraufführung konnte kriegsbedingt aber nicht mehr stattfinden, sie wurde erst 1952, drei Jahre nach dem Tod des Komponisten, nachgeholt. Und auch seltener gespielte Werke wie "Die schweigsame Frau" oder "Die ägyptische Helena" sind bei den Salzburger Festspielen gezeigt worden.

Sonntag 16:03 Uhr SRF 2 Kultur

Im Konzertsaal

Die Gabrieli Consort Players am Gstaad Menuhin Festival 2016 Im Sommer 2016 waren es 60 Jahre her, dass die Geigenlegende Yehudi Menuhin zwei Konzerte anlässlich seines Gstaader Sommeraufenthalts gespielt hatte: der Anfang des Gstaad Menuhin Festivals.

Sonntag 19:04 Uhr HR2

hr-Bigband

Konzerte und Produktionen u.a. mit: "Fresh Sound | New Talent": Claudia Döffinger & hr-Bigband, Frankfurt am Main, Hochschule für Musik und Darstellende Kunst, Jazzfest der HfMDK, Februar 2020, Teil 2

Sonntag 19:05 Uhr BR-Klassik

Festival der Nationen Bad Wörishofen 2018 - Jubiläumskonzert "70 Jahre Mischa Maisky"

Mit dem Münchner Rundfunkorchester Leitung: Ivan Repusic Solist: Mischa Maisky, Violoncello Camille Saint-Saëns: "Spartacus", Ouvertüre; Georges Bizet: "Carmen", Suite Nr. 1; Gabriel Fauré: Elégie c-Moll, op. 24; Camille Saint-Saëns: "Karneval der Tiere", Der Schwan; Violoncellokonzert Nr. 1 a-Moll; Georges Bizet: "Carmen", Suite Nr. 2 Aufnahme vom 4. Oktober 2018 Anschließend: Wolfgang Amadeus Mozart: Konzert Es-Dur, KV 365 (Yaara Tal, Andreas Groethuysen, Klavier; Münchner Rundfunkorchester: Bruno Weil); Franz Liszt: Ungarische Rhapsodie Nr. 2 cis-Moll (Münchner Rundfunkorchester: Gabriel Chmura)

Sonntag 19:30 Uhr MDR KULTUR

MDR KULTUR Konzert

Sonntag 20:03 Uhr Deutschlandfunk Kultur

Konzert

Live aus der Jesus-Christus-Kirche Berlin Engelbert Humperdinck Lieder auf Texte von Julius Sturm, Theodor Stromberg, Adelheid Wette, Otto Julius Bierbaum Streichquartett C-Dur Zyklus "Junge Lieder" Gedichte von Moritz Leiffmann Klavierquintett Christina Landshamer, Sopran Schumann Quartett: Erik Schumann, Violine Ken Schumann, Violine Liisa Randalu, Viola Mark Schumann, Violoncello Hinrich Alpers, Klavier

Sonntag 20:04 Uhr HR2

Liederabend mit Elsa Dreisig und dem Pianisten Jonathan Ware

Sie ist gerade mal Ende zwanzig und bereits vielgefragt in den Opern-Häusern und Konzertsälen unserer Tage: Die Französin Elsa Dreisig. Anfang Februar war sie mit ihrem Klavierpartner Jonathan Ware bei den Raderbergkonzerten in Köln zu Gast.

Sonntag 20:04 Uhr rbb Kultur

KONZERT

AM SONNTAGABEND Alan Buribayev dirigiert das Deutsche Symphonie-Orchester Berlin Michail Glinka: Drei Tänze aus der Oper ""Ein Leben für den Zaren"" Peter Tschaikowsky: Variationen über ein Rokoko-Thema für Violoncello und Orchester Daniel Müller-Schott Milij Balakirew: Sinfonie Nr. 1 C-Dur Konzertaufnahme vom 3.3.2017 in der Berliner Philharmonie Antonello Manacorda dirigiert das Deutsche Symphonie-Orchester Berlin Robert Schumann: Manfred, op. 115: Ouvertüre Klavierkonzert a-Moll, op. 54 Piotr Anderszweski Sinfonie Nr. 2 C-Dur, op. 61 Konzertaufnahme vom 19.11.2017 in der Berliner Philharmonie

Sonntag 20:04 Uhr WDR3

WDR 3 Oper

Abschlusskonzert des Opernstudios NRW Im Opernstudio NRW kooperieren seit September 2019 vier Opernhäuser miteinander. Das diesjährige Abschlusskonzert findet in der Essener Philharmonie statt. Gemeinsam entwickeln die Oper Dortmund, das Aalto-Musiktheater Essen, das Musiktheater im Revier Gelsenkirchen und die Oper Wuppertal ein praxisorientiertes Programm, um jungen Talenten den Karrierestart in der Theaterwelt zu ermöglichen. Zum aktuellen Ensemble des Opernstudio zählen acht junge Sängerinnen und Sänger und zwei Pianisten, die als Korrepetitoren ausgebildet werden. Im Anschluss folgt von Tagen Alter Musik in Herne 2017 von Francesca Caccini "La liberazione di Ruggiero dall"isola d"Alcina", die erste von einer Frau geschriebenen Oper der Musikgeschichte. Der Kämpferische Georg Friedrich Händel: "Fammi combattere" (Orlando), aus "Orlando"; Etienne Walch, Countertenor Der Entschlossene Wolfgang Amadeus Mozart: "Ich baue ganz auf deine Stärke" (Belmonte), aus "Die Entführung aus dem Serail"; Adam Temple-Smith, Tenor Die Manipulative Giacomo Puccini: "Quando men vo"" (Musetta), aus "La Bohème"; Penny Sofroniadou, Sopran Der Schadenfreudige Gioacchino Rossini: "La calunnia è un venticello" (Don Basilio), aus "Il barbiere di Siviglia"; Gerard Farerras, Bass Die Verträumte Francesco Cavalli: "Restino imbalsamate" (La Calisto), aus "La Calisto"; Giulia Montanari, Sopran Der Kündende Georg Friedrich Händel: "Voli colla sua tromba" (Il re di Scozia), aus "Ariodante"; Timothy Edlin, Bassbariton Die Erzählfreudige Carl Maria von Weber: "Einst träumte meiner sel"gen Base" (Ännchen), aus "Der Freischütz"; Wendy Krikken, Sopran Der Dichterische Francesco Cavalli: "Lucidissima face" (Endimione), aus "La Calisto"; Etienne Walch, Countertenor Der Zerbrochene Giuseppe Verdi: "Ella giammai m"amo" (Filippo), aus "Don Carlo"; Gerard Farerras, Bass Die Strahlende Gustave Charpentier: "Depuis le jour" (Louise), aus "Louise"; Penny Sofroniadou, Sopran Der Lebensverneinende Wolfgang Amadeus Mozart: "Papagena, Papagena, Papagena" (Papageno), aus "Die Zauberflöte"; Timothy Edlin, Bassbariton Der Lebenbejahende Franz Lehár: "Freunde, das Leben ist lebenswert" (Octavio), aus "Giuditta"; Adam Temple-Smith, Tenor Der Schwärmerische Robert Stolz: "Ich sing" mein Lied heut" nur für dich", aus "Frühjahrsparade"; Daegyun Jeong, Bariton Die Heimlichen Richard Heuberger: "Geh"n wir ins Chambre Séparée" (Hortense und Henri), aus "Der Opernball"; Penny Sofroniadou, Sopran; Adam Temple-Smith, Tenor Die Wahnsinnige Leonard Bernstein: "Glitter and be Gay" (Cunigonde), aus "Candide"; Giulia Montanari, Sopran Die In-den-Karten-Blickenden Samuel Barber: A Hand of Bridge Geraldine: Wendy Krikken, Sopran Sally: Etienne Walch, Countertenor Bill: Adam Temple-Smith, Tenor David: Daegyun Jeong, Bariton Yuna Saito, Sangho Lee und Robin Phillips, Klavier Aufnahme aus der Essener Philharmonie Anschließend: La liberazione di Ruggiero dall"isola d"Alcina Prolog und 3 Szenen von Francesca Caccini Alcina: María Cristina Kiehr, Sopran Ruggiero: Romain Bockler, Bariton Melissa: Sarah Breton, Mezzosopran Und andere Concerto Soave, Cembalo, Orgel und Leitung: Jean-Marc Aymes Aufnahme aus dem Kulturzentrum Herne im Rahmen der "Tage Alter Musik in Herne"

Sonntag 21:05 Uhr Deutschlandfunk

Konzertdokument der Woche

Mason Bates "Resurrexit" für Orchester Wolfgang Amadeus Mozart Konzert für Klavier und Orchester Nr. 22 Es-Dur, KV 482 Dmitri Schostakowitsch Sinfonie Nr. 5 d-Moll, op. 47 Igor Levit, Klavier Pittsburgh Symphony Orchestra Leitung: Manfred Honeck Aufnahme vom 8.11.2019 aus der Tonhalle Düsseldorf Am Mikrofon: Sylvia Systermans Es gehört zu den Spitzenorchestern Nordamerikas und feiert in diesem Jahr 125-jähriges Bestehen: das Pittsburgh Symphony Orchestra. Chefdirigent des PSO ist seit Jahren ein Mann aus Österreich: Manfred Honeck. Die Konzerte dieser Saison versteht der tiefreligiöse Musiker als eine besondere "Hommage an Pittsburgh, an das Erbe des Orchesters und an seine Zukunft." Im vergangenen November stand in der Tonhalle Düsseldorf ein Auftragswerk von Mason Bates auf dem Programm: "Resurrexit". Mit mystisch-sinfonischen Klängen feiert das Stück des kalifornischen Komponisten und DJs die Auferstehung Christi. Solist in Mozarts festlichem wie farbenprächtigem Klavierkonzert Es-Dur, KV482 war der brillante Ausnahmepianist Igor Levit. In sarkastisch-doppelbödige Klangwelten tauchte das PSO mit der fünften Sinfonie von Dmitri Schostakowitsch ein. Große Tradition, große Klasse

Sonntag 22:00 Uhr Bremen Zwei

Klassikwelt in concert: Durchbruch

Mitschnitt vom 2. und 3. März 2020, Bremer Glocke Zwei Orchesterwerke aus ganz verschiedenen Zeiten standen im Mittelpunkt des 7. Philharmonischen Konzerts in der Saison 2019/20. Und doch verbindet die beiden etwas: Das mit jubelnder Begeisterung begrüßte Konzert des 1988 geborenen Engländers Mark Simpson markiert den endgültigen Durchbruch eines großen Talents, und auch die vorübergehend von Mahler als "Der Titan" bezeichnete 1. Sinfonie steht am Anfang eines auf seine Weise unvergleichlichen Sinfonien-Zyklus". Es ist kein vorsichtig seinen Weg suchendes Werk, dem wir hier begegnen, sondern bereits das selbstbewusste Signal eines begnadeten Komponisten. Programm Mark Simpson: Konzert für Violoncello und Orchester (Deutsche Erstaufführung) Gustav Mahler: Sinfonie Nr. 1 D-Dur Interpreten Leonard Elschenbroich, Violoncello Bremer Philharmoniker Leitung: Marko Letonja

Sonntag 22:00 Uhr NDR kultur

Soirée

Gezeitenkonzerte 2020 Kirschnereit CARION Ludwig van Beethoven: Polonaise op. 89 Lustig und Traurig, Klavierstück Carl Nielsen: Quintett für Flöte, Oboe, Klarinette, Horn und Fagott op. 43 Felix Mendelssohn Bartholdy: Lieder ohne Worte (Auszüge) Ludwig van Beethoven: Klavierquintett Es-Dur op. 16 Matthias Kirschnereit, Klavier / CARION Aufzeichnung vom 18. Juni 2020 in der Neuen Kirche in Emden 22:00 - 22:05 Uhr Nachrichten, Wetter

Sonntag 22:15 Uhr NDR Info

Jazz NDR Bigband

Big Beethoven Band NDR-Aufnahme vom Januar 2020 Mit Henry Altmann Man nehme die grenzenlose Fantasie der NDR Bigband sowie des Bandleaders Rainer Tempel einerseits und jede Menge Musik von Beethoven andererseits. Heraus kommt dann ein fröhliches Familienkonzert mit der "Big Beethoven Band". Laut ihrer Geschichte lernte ein gewisser Ludwig van B ziemlich gut Klavier zu spielen. Schließlich zog er los und wurde Musiker. Bald spielten Ludwig van B und Dan G die schönsten Melodien und die swingendsten Rhythmen. 22:30 - 22:35 Uhr Nachrichten Jazz NDR Bigband

Sonntag 23:04 Uhr WDR3

WDR 3 Studio Neue Musik

Mit Sophie Emilie Beha homeoffice [6] E-MEX-Ensemble Mit Ausschnitten aus folgenden Werken: Karin Haußmann: 2 Sätze für Klavier und Ensemble Juan Allende-Blin: Quartett für Flöte, Klarinette, Posaune und Klavier Andreas Eduardo Frank: Sharp Switch Soft II für Bassflöte, Bassklarinette, Klavier, Violoncello Noriko Kawakami: Oh, die wilde Rose blühet für Ensemble Christoph Maria Wagner: remiX IV für Sopran und Ensemble York Höller: Fluchtpunkte für 5 Instrumente Valerio Sannicandro: IRadio für Altflöte, Bassklarinette, Violoncello, präpariertes Klavier und Schlagzeug Carter Williams: Modular Forms für Ensemble und Live-Elektronik E-MEX-Ensemble, Leitung: Christoph Maria Wagner

Sonntag 23:05 Uhr BR-Klassik

Musik der Welt

Das Trio Orpheus aus Russland Gusli, Bayan und Gesang Konzertmitschnitt vom Rudolstadt Festival 2019

Samstag Montag