Konzerte im Radio

Konzerte

Samstag 15:00 Uhr HR2

Musikland Hessen

Aktuelle Berichte, Konzertmitschnitte und Hintergründe aus dem hessischen Musikleben.

Samstag 15:05 Uhr BR-Klassik

BR-KLASSIK - On stage

Junge Interpreten Tiffany Poon, Klavier Robert Schumann: "Kinderszenen", op. 15; Clara Schumann: Sonate g-Moll; Mazurka g-Moll; Mazurka G-Dur; Robert Schumann: "Davidsbündlertänze", op. 6 Aufnahme vom 26. April 2022 im Herkulessaal der Münchner Residenz

Samstag 17:05 Uhr BR-Heimat

BR Heimat - Blasmusik-Konzert

Amilcare Ponchielli - Leben für! die Oper ... aber von! der "banda" Der Blasorchesterkomponist Amilcare Ponchielli im Porträt Sein Komponistenherz schlug von Anfang an für die Oper, wenn auch erst einmal nicht sehr erfolgreich. So musste sich der Anfang 20-jährige Ponchielli mit Organistendiensten und Tätigkeiten als Aushilfsdirigent über Wasser halten, ehe er mit knapp 40 endlich auch von seinem Dasein als Opernkomponist leben konnte. Über 12 Jahre, von 1861 bis 1873 ernährte ihn die "banda", diese sehr spezifisch italienische Ausprägung des Blasorchesters, die gerade hier auch immer ein Instrument mit großer gesellschaftspolitischer Bedeutung war. Für die Kapellen in Viacenza und Cremona schuf Ponchielli allein in dieser Zeit gut 200 Arrangements aus Oper und Konzert und mehr als 75 Originalkompositionen, darunter Märsche, Solokonzerte und eine Sinfonia per Banda, die der maestro vor genau 150 Jahren, am 25. Mai 1872 vollendete. Sie steht im Mittelpunkt eines Blasmusikkonzertes, das einen Komponisten zeigt, den man nicht nur für den Tanz der Stunden aus seiner berühmten Oper "La Gioconda" kennen sollte.

Samstag 18:00 Uhr NDR kultur

Musica

Geistliche Musik im Fokus Johann Kuhnau: Lobet, ihr Himmel, den Herrn, Kantate zu Himmelfahrt Opella musica / Camerata Liepsiensis / Ltg.: Gregor Meyer Carl Philipp Emanuel Bach: Gott hat den Herrn auferweckt Martina Lins, Sopran / Paul Elliott, Tenor / Gotthold Schwarz, Bass Rheinische Kantorei / Das kleine Konzert / Ltg.: Hermann Max Johann Kuhnau: Ihr Himmel jubiliert von oben, Kantate zu Himmelfahrt Opella musica / Camerata Liepsiensis / Ltg.: Gregor Meyer 18:00 - 18:04 Uhr Nachrichten, Wetter

Samstag 19:00 Uhr HR2

Live Jazz

Wolfgang Muthspiel Trio perform on the new MainStage of the Strandpark | Wolfgang Muthspiel, g | Scott Colley, b | Jorge Rossy, dr | JazzBaltica, Strandbad, Timmendorfer Strand, Juni 2021

Samstag 19:05 Uhr BR-Klassik

BR-KLASSIK - Opernabend

Georg Philipp Telemann: "Orpheus" Oper in drei Akten In deutscher, italienischer und französischer Sprache Orpheus - Kresimir StraEanac Orasia - Kateryna Kasper Eurydice - Mirella Hagen Ismene/Priesterin - Salomé Haller Eurimedes - David Fischer Pluto - Christian Immler Ascalax - Benno Schachtner Cephisa - Gunta Smirnova Vocal Consort B"Rock Orchestra Leitung: René Jacobs Aufnahme vom 21. Oktober 2021 im deSingel, Antwerpen Eine deutsche Oper mit fremdsprachigen Arien kam im Opernhaus am Hamburger Gänsemarkt 1726 heraus. Formale Merkmale und Elemente der italienischen opera seria und der französischen tragédie lyrique finden in diesem dreiaktigen Werk zusammen. Der Autor war kein Geringerer als der Magdeburger Komponist Georg Philipp Telemann. Und der Stoff, den er vertonte, kein Geringerer als die Orpheus-Sage. Zu den größten Bewunderern Telemanns gehört seit über 25 Jahren der belgische Dirigent René Jacobs. Er hat 1996 an der Staatsoper Unter den Linden Berlin und bei den Festtagen Alter Musik Innsbruck eine Lanze für "Die wunderbare Beständigkeit der Liebe oder Orpheus" gebrochen. Eine vielbejubelte CD dokumentiert das künstlerische Resultat. Und im Herbst 2021 hat sich der inzwischen 75-jährige Jacobs die Partitur des 45-jährigen Telemann noch einmal vorgeknöpft. Der Antwerpener Mitschnitt lebt von einer herausragenden belgischen Instrumentalistengruppe - seit 2005 bereichert sie die Szene der historischen Aufführungspraxis unter dem Namen B"Rock Orchestra. Der kroatische Bassbariton Kresimir StraEanac singt die Titelrolle des Orpheus.

Samstag 20:00 Uhr rbb Kultur

rbbKultur Radiokonzert

l i v e aus der Pfarrkirche St. Nikolai Luckau Philharmonisches Orchester Zielona Gora Martin Helmchen, Klavier Leitung: Rafal Kloczko Wolfgang Amadeus Mozart: Die Hochzeit des Figaro: Ouvertüre Wolfgang Amadeus Mozart: Klavierkonzert Nr. 16 DDur, KV 451 Ludwig van Beethoven: Sinfonie Nr. 8 FDur, op. 93 Moderation: Anja Herzog

Samstag 20:03 Uhr SWR2

SWR2 Abendkonzert

Bach beflügelt Vox Luminis Freiburger Barockorchester Leila Schayegh (Konzertmeisterin) Bass und Leitung: Lionel Meunier Johann Sebastian Bach: "Auf Christi Himmelfahrt allein", Kantate BWV 128 Georg Philipp Telemann: "Ich fahr auf zu meinem Vater" TWV 1:825 Heinrich Ignaz Franz Biber: Rosenkranzsonate XII C-Dur "Die Himmelfahrt Christi" Johann Sebastian Bach: "Lobet Gott in seinen Reichen" BWV 11 (Konzert vom 24. Mai 2022 im Konzerthaus Freiburg) Giovanni Bottesini: Kontrabasskonzert Nr. 1 fis-Moll Dominik Wagner (Kontrabass) Württembergisches Kammerorchester Heilbronn Leitung: Emmanuel Tjeknavorian

Samstag 20:04 Uhr SR2 Kulturradio

Oper

Vincenzo Bellini: I Puritani SR 2 Konzert Orchester und Chor des Teatro dell"Opera di Roma Jessica Pratt, Sopran - Lady Elvira Valton John Osborn, Tenor - Lord Arturo Talbot Franco Vassallo, Bariton - Sir Riccardo Forth Nicola Ulivieri, Bass - Sir Giorgio Walton Roberto Lorenzi, Bass - Lord Gualtiero Walton Aufnahme vom 19. April 2022 aus dem Teatro dell"Opera in Rome

Samstag 20:04 Uhr WDR3

WDR 3 Konzert

Mit Thomas Mau Saluting Sgt. Pepper - Die hr-Bigband mit einer orchestralen Hommage an die Beatles Eigentlich war es ja nie für die Bühne gedacht. Nicht umsonst hatten die Beatles bei der Aufnahme ihres Albums "Sgt. Pepper"s Lonely Hearts Club Band" sämtliche Register der modernen Studiotechnik gezogen. Der Auftrag, der Django Bates im Frühjahr 2016 erreichte, erscheint einem da fast schon wahnwitzig: Ob er sich vorstellen könne, das legendäre Album für die hr-Bigband zu bearbeiten? Der britische Musiker Bates konnte - und lieferte Arrangements, die das "beste Rockalbum aller Zeiten" (Rolling Stone) geradezu liebevoll behandelten und die Bates"sche Duftmarke subversiven Humors unerwartet subtil zum Einsatz brachten. Mittlerweile hat das Projekt, bei dem die hr-Bigband durch das dänische Pop-Trio Eggs Laid By Tigers und den Multiinstrumentalisten Stuart Hall verstärkt wird, selbst bei einem einwöchigen Gastspiel in London reichlich Begeisterung ausgelöst. Stuart Hall, Gitarre; Eggs Laid By Tigers; hr-Bigband, Arrangements, Keyboards und Leitung: Django Bates Aufnahme aus der Kölner Philharmonie

Samstag 21:30 Uhr Deutschlandfunk Kultur

Die besondere Aufnahme

Joseph Haydn Ouvertüre D-Dur Scena di Berenice: "Berenice, che fai?" Ludwig van Beethoven "No, non turbati", Szene und Arie WoO 92a Wolfgang Amadeus Mozart "Non più, tutto ascoltai", Rezitativ und Arie mit obligater Violine KV 490 Joseph Haydn "Solo e pensoso", Petrarca-Sonett aus "Il Canzoniere" Ludwig van Beethoven "Ah, perfido", Konzertarie op. 65 Christina Landshamer, Sopran Akademie für Alte Musik Berlin Leitung: Bernhard Forck Produktion: Deutschlandfunk Kultur 2020 in der Jesus-Christus-Kirche Berlin

Samstag 22:00 Uhr Bremen Zwei

Sounds in concert: Arild Andersen Group

Arild Andersen gehört zu den Pionieren des skandinavischen Jazz. Schon Ende der sechziger Jahre tummelte sich der Bassist im Umfeld von Gleichgesinnten wie Saxophonist Jan Garbarek. Für sein aktuelles Quartett hat Andersen namhafte Kollegen der jüngeren norwegischen Jazzgeneration engagiert. In Syke bestritt die Band das erste Konzert einer mehrwöchigen Tournee.

Freitag Sonntag

Lautsprecher Teufel GmbH